Tel: 03935 / 95 95 370
info@raiffeisen-tangerhuette.de
  • slide 1
  • slide 2
  • slide 3
  • slide 4
  • slide 5
  • slide 6
Tankstelle Tangermünde
Gewerbepark 17
39590 Tangermünde
Tel.: 039322 / 22494
Fax: 03935 / 95 95 37 – 39
E-Mail: ts-tangermuende@raiffeisen-tangerhuette.de

Ansprechpartner:
Kirsten Steinig-Pinnecke (Marktleiter)

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
05:00 Uhr bis 22.00 Uhr
Samstag
06.00 Uhr bis 22.00 Uhr
Sonntag
07.30 Uhr bis 22.00 Uhr

Tankstelle Tangerhütte
Tangermünder Chaussee 3
39517 Tangerhütte
Tel: 03935 / 95 95 37 -18
Fax: 03935 / 95 95 37 –38
E-Mail: ts-tangerhuette@raiffeisen-tangerhuette.de

Ansprechpartner:
Kirsten Steinig-Pinnecke (Marktleiter)

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
05:00 Uhr bis 22.00 Uhr
Samstag
06.00 Uhr bis 22.00 Uhr
Sonntag
07.30 Uhr bis 22.00 Uhr

Baumarkt & Baustoffhandel Tangerhütte
Tangermünder Chaussee 1
39517 Tangerhütte
Tel: 03935 / 959537 - 80
Fax: 03935 / 95 95 37-33
E-Mail: baumarkt@raiffeisen-tangerhuette.de

Ansprechpartner:
Arno Kesemeyer (Marktleiter)

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 Uhr bis 18.00 Uhr
Samstag
08.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Baumarkt & Baustoffhandel Wolmirstedt
Rogätzer Str. 7 c
39326 Wolmirstedt
Tel.: 039201 / 21222
Fax: 03935 / 95 95 37 – 37
E-Mail: baustoffhandel@raiffeisen-tangerhuette.de

Ansprechpartner:
Torsten Nehl (Marktleiter)

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
09:00 Uhr bis 17.00 Uhr
Samstag
08.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Baumarkt & Baustoffhandel Wanzleben
Johann–Wolfgang–von–Goethe–Str. 18
39164 Wanzleben-Börde
Tel.: 039209 / 608910
Fax: 03935 / 95 95 37 –60
E-Mail: wanzleben@raiffeisen-tangerhuette.de

Ansprechpartner:
Sven Stohge (Marktleiter)

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
08:00 Uhr bis 18.00 Uhr
Samstag
08.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Energieinformationen & News

OPEC+ setzt auf freiwillige Kürzung bei Fördermenge (03.12.2023)

OPEC+ setzt auf freiwillige Kürzung bei Fördermenge Am 30.11.2023 habe sich die Mitglieder der OPEC+ per Videokonferenz getroffen, um die Förderpolitik zu besprechen. Das Treffen war um vier Tage verschoben wurden, weil sich die Vorverhandlungen als schwierig erwiesen hatten.

Als Ergebnis des Treffens am Donnerstag wurde von der OPEC+ verkündet, dass weiterhin auf freiwillige Produktionskürzungen gesetzt wird. Die Rede ist von 2,2 Mio. Barrel pro Tag (bpd) für Anfang nächsten Jahres. Saudi-Arabien wird seine andauernden freiwilligen Kürzungen auch weiterhin verlängern. Die Analyse der Mitglieder hatte ergeben, dass bei einem Auslaufen der Kürzungen der Markt mit einem potentiellen Überschuss konfrontiert wäre. Ziel der Kürzungen ist es, den Markt und damit die Preise stabil zu halten.

40% der weltweiten Ölproduktion stammen von den erdölexportierenden Ländern und ihren Verbündeten (OPEC+). Durch den Zusammenschluss ist der Marktanteil so hoch, dass die Entscheidungen der OPEC+ den Weltmarkt beeinflussen. Wenn also die OPEC+ die Fördermengen und damit das Angebot verringert, steigt tendenziell der Preis für Rohöl am Weltmarkt.

Brasilien, welches zu den zehn größten ölfördernden Ländern gehört, wurde bei der Veranstaltung eingeladen, Mitglied der OPEC+ zu werden. Brasiliens Energieminister sagte, er hoffe, im Januar beitreten zu können. Es gibt noch keine Aussage darüber, wie Brasilien zu den gemeinsamen Produktionsquoten der Gruppe und den freiwilligen Förderkürzungen steht. Als größter Ölproduzent in Südamerika fördert Basilien 3,7 Mio. Barrel Rohöl pro Tag.

Zurück zur Übersicht

Preisrechner


(Stand 13:00 Uhr 14.04.2024)
14.04.2024
Preise steigend
+0,12%
13.04.2024
Preise steigend
+0,01%
12.04.2024
Preise steigend
+0,03%

News

(12.04.2024) Vorteile einer Schnellkupplung für Gasgeräte
Eine Schnellkupplung, meist Steckkupplung für Flüssiggasanlagen wie z.B. beim Gasgrill,... [mehr]
(10.04.2024) Die besten Tipps zum Sprit sparen
Laut ADAC können Autofahrende ganz einfach bis zu 20 Prozent Kraftstoff sparen. Das schont... [mehr]
(08.04.2024) Preis für A2-Hackschnitzel im ersten Quartal gesunken
Laut Pressemittleilung des DEPI vom 03. April 2024 ist der Preis für Holzhackschnitzel... [mehr]
(05.04.2024) Öl- und Heizölpreise aktuell
Der Ölpreis wird weiter von der Sorge um die Eskalation der Lage im Nahen Osten angetrieben.... [mehr]