Tel: 03935 / 95 95 370
info@raiffeisen-tangerhuette.de
  • slide 1
  • slide 2
  • slide 3
  • slide 4
  • slide 5
  • slide 6
Tankstelle Tangermünde
Gewerbepark 17
39590 Tangermünde
Tel.: 039322 / 22494
Fax: 03935 / 95 95 37 – 39
E-Mail: ts-tangermuende@raiffeisen-tangerhuette.de

Ansprechpartner:
Kirsten Steinig-Pinnecke (Marktleiter)

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
05:00 Uhr bis 22.00 Uhr
Samstag
06.00 Uhr bis 22.00 Uhr
Sonntag
07.30 Uhr bis 22.00 Uhr

Tankstelle Tangerhütte
Tangermünder Chaussee 3
39517 Tangerhütte
Tel: 03935 / 95 95 37 -18
Fax: 03935 / 95 95 37 –38
E-Mail: ts-tangerhuette@raiffeisen-tangerhuette.de

Ansprechpartner:
Kirsten Steinig-Pinnecke (Marktleiter)

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
05:00 Uhr bis 22.00 Uhr
Samstag
06.00 Uhr bis 22.00 Uhr
Sonntag
07.30 Uhr bis 22.00 Uhr

Baumarkt & Baustoffhandel Tangerhütte
Tangermünder Chaussee 1
39517 Tangerhütte
Tel: 03935 / 959537 - 80
Fax: 03935 / 95 95 37-33
E-Mail: baumarkt@raiffeisen-tangerhuette.de

Ansprechpartner:
Arno Kesemeyer (Marktleiter)

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 Uhr bis 18.00 Uhr
Samstag
08.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Baumarkt & Baustoffhandel Wolmirstedt
Rogätzer Str. 7 c
39326 Wolmirstedt
Tel.: 039201 / 21222
Fax: 03935 / 95 95 37 – 37
E-Mail: baustoffhandel@raiffeisen-tangerhuette.de

Ansprechpartner:
Torsten Nehl (Marktleiter)

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
09:00 Uhr bis 17.00 Uhr
Samstag
08.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Baumarkt & Baustoffhandel Wanzleben
Johann–Wolfgang–von–Goethe–Str. 18
39164 Wanzleben-Börde
Tel.: 039209 / 608910
Fax: 03935 / 95 95 37 –60
E-Mail: wanzleben@raiffeisen-tangerhuette.de

Ansprechpartner:
Sven Stohge (Marktleiter)

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
08:00 Uhr bis 18.00 Uhr
Samstag
08.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Energieinformationen & News

Weiterer Schutz der kritischen Infrastruktur durch 10. EU-Sanktionspaket (13.03.2023)

 Weiterer Schutz der kritischen Infrastruktur durch 10. EU-Sanktionspaket„Kritische Infrastrukturen (KRITIS) sind Organisationen oder Einrichtungen mit wichtiger Bedeutung für das staatliche Gemeinwesen, bei deren Ausfall oder Beeinträchtigung nachhaltig wirkende Versorgungsengpässe, erhebliche Störungen der öffentlichen Sicherheit oder andere dramatische Folgen eintreten würden.“ (Definition der Bundesressorts)

Diese wurden durch Sanktionen, welche im Zehnten EU-Sanktionspaket gegen Russland verankert sind, weiter gestärkt. Demnach dürfen Russische Staatsangehörige und Personen mit Wohnsitz in Russland keine Positionen mehr in Leitungsgremien von Einrichtungen der kritischen Infrastruktur in der EU bekleiden. Dies ist eine vorbeugende Maßnahme, dass Russland die Möglichkeit genommen wird, auf Entscheidungen solch wichtiger Firmen Einfluss zu nehmen.

Im Energiesektor besteht nun das Verbot, dass Russische Staatsangehörige und Personen mit Wohnsitz in Russland keine Gasspeicherkapazitäten in der EU buchen dürfen. Dies ist ebenfalls eine strategisch wichtige Entscheidung, damit Russland keinen Einfluss auf die für Europa bedeutenden Gasspeicher hat. Ziel ist es, unabhängiger von russischen Gaslieferungen zu werden. Die Speicherung von Flüssigerdgas bildet dabei jedoch eine Ausnahme. (https://germany.representation.ec.europa.eu/news/russischer-angriffskrieg-auf-die-ukraine-zehntes-eu-sanktionspaket-beschlossen-2023-02-27_de)

Zurück zur Übersicht

Preisrechner


(Stand 13:00 Uhr 18.06.2024)
18.06.2024
Preise steigend
+0,38%
17.06.2024
Preise fallend
-0,32%
16.06.2024
Preise fallend
-0,19%

News

(18.06.2024) Öl- und Heizölpreise aktuell
Die Erholung der Ölpreise setzt sich auch zu Beginn der Woche weiter fort. Unterstützt... [mehr]
(17.06.2024) Dämmen mit Seegras – eine ökologische Alternative
Um den Heizenergiebedarf im Winter so gering wie möglich zu halten, sollte ein Haus gut... [mehr]
(14.06.2024) EM 2024: Das ist im Autokorso zu beachten - Der ADAC informiert über richtiges Verhalten im Straßenverkehr zur Europameisterschaft
Am 14. Juni beginnt die Fußball-Europameisterschaft in Deutschland. Viele Fans schmücken... [mehr]
(14.06.2024) Öl- und Heizölpreise aktuell
Analysten hatten nicht damit gerechnet, dass die OPEC+ schon im Herbst das Ölangebot... [mehr]